Dem „Fluch der Mumie“ auf der Spur

Im Februar führte das RSG gemeinsam mit der Oskar-von-Miller-Schule, der Valentin-Ickelsamer-Mittelschule, der Montessori-Schule, dem Förderzentrum und der Stadtbücherei Rothenburg die Aktion „Fluch der Mumie – ein Leseprojekt für Grusel- und Ägyptenfans“. Ziel des Projektes für die  sechsten Klassen war es, die Schülerinnen und Schüler zum Lesen anzuregen und zu zeigen, dass man rund ums Thema Lesen viel Spaß haben kann. 

Herzstück der Leseprojekt-Woche waren vier Lesungen mit der Kinderbuchautorin Claudia Frieser, den denen alle Schülerinnen und Schüler teilnahmen. Ihr Buch „Leo und der Fluch der Mumie“ erzählt eine spannende Detektivgeschichte mit Gruselelementen (eine Mumie wird lebendig) und greift darüber hinaus Themen wie Auswanderung und das Aufkommen des Nationalsozialismus in Deutschland auf. Im Rahmen der Lesung berichtete die Autorin auch sehr spannend von ihrer Arbeit und beantwortete viele Schülerfragen.

Neben diesen Lesungen fanden im Lauf der Projektwoche zahlreiche andere Aktionen statt: So gestalteten Schülerinnen und Schüler der Ganztagesklasse 6a des Reichsstadt-Gymnasiums ein Schaufenster mitten in der Rothenburger Innenstadt. Geschäftsführerin Heidi Treiber überließ den Schülern im Modehaus Haller in der Hafengasse für einige Tage eine ihrer Auslagen. Nun wurden hier ebenso interessante wie spannende Jugendsachbücher und Romane themengerecht ausgestellt. Eine Schaufensterpuppe wurde von den Schülern kurzerhand zur Mumie umfunktioniert und aus den Fotos von Einbänden der Bücher eine Collage in Pyramidenform erstellt.

Im Jugendzentrum fand eine „Ägyptische Mumienparty“ mit Spielen und gruseligen Geschichten statt. Im Gymnasium stand unter dem Motto „Baden wie Kleopatra“ unter fachkundiger Anleitung mehrerer Lehrerinnen und Lehrer nicht nur der Fachschaft Chemie das Herstellen von Seifen und Balsamen in einfachen Experimenten an. Die Montessori-Schule bot die Veranstaltung „Das Geheimnis des Pharao“ an. Dabei drehte sich alles um die Entschlüsselung der ägyptischen Schriftzeichen. Drei Klassen des Reichsstadt-Gymnasiums waren für die Rallye „Mumien und Hieroglyphen“ in der Stadtbücherei zu Gast, wo an Stationen Fragen beantwortet oder kleine Aufgaben gelöst werden mussten.

Die Aktion „Kaufrausch“, die ebenfalls von der Stadtbücherei angeboten wurde, führte die beteiligten Schülerinnen und Schüler in die Recherche nach interessanten Neuerscheinungen ein, die sie dann in der Buchhandlung besorgten, zum Teil selbst bearbeiteten und schließlich auf einem Neuheiten-Tisch in der Stadtbücherei präsentierten.

Insgesamt nahmen an den freiwilligen Workshops rund 120 Schülerinnen und Schüler aus den beteiligten Schulen teil. Großzügig finanziell unterstützt wurde das Projekt von den Fördervereinen des Reichsstadt-Gymnasiums und der Valentin-Ickelsamer-Schule sowie von der Realschule. Dafür ein herzliches Dankeschön!

    Mittelfränkische Landeszeitung, Hannelore Hochbauer, Tom Greve, Gisela Heusinger-Herz