Englischer Vorlesewettbewerb 2018

Auch heuer fand am Reichsstadt-Gymnasium der englische Vorlesewettbewerb statt – zum sechsten Mal in Folge.
Ins Rennen um den ersten Platz gingen drei Vertreter aus den siebten Klassen, die vorher schon in internen Klassenentscheiden als Sieger hervorgegangen waren: Adéla Czepaniewska (7a), Viktoria Ritter (7b) und Marius Albig (7c) lasen jeweils zuerst einen vorbereiteten Text, dann einen unbekannten Auszug aus dem Roman „This morning I met a whale“ von Michael Morpugo.
Mit Beifall wurden sie von ihren Klassenkameraden unterstützt, entscheiden musste jedoch am Ende die Jury. Diese bestand aus den Englischlehrkräften der drei siebten Klassen, zwei Vertretern der SMV, Jonas Mitesser (Q11) und Jule Kränzlein (8a), die zugleich auch Vorjahressiegerin war, Frau Anette Wacker als Vertreterin der Eltern und Herr Günter Schuster, Präsident der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Westmittelfrankens.
Die Jury hatte keine leichte Aufgabe, doch nach eingehender Beratung stand die Siegerin des Vorlesewettbewerbs am RSG fest: Viktoria Ritter aus der 7b überzeugte die Jury durch ihr selbstsicheres Auftreten und ihre Fähigkeit, selbst schwierige Passagen in der Fremdsprache korrekt und natürlich betont vorzutragen.
Dank einer großzügigen Spende der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft wurden die Teilnehmer am Vorlesewettbewerb mit Buchpreisen gewürdigt.
Uwe Kamilli