Vortrag des Jugendoffiziers

Wie komplex internationale Zusammenhänge sind und wie schwierig es in der heutigen Welt ist, Konflikte einzudämmen oder beizulegen, zeigte sehr anschaulich der Vortrag des Jugendoffiziers der Bundeswehr am 23.02. 2018. Hauptmann Marius Erbrich führte den Schülern der 12. Jahrgangsstufe im Rahmen des Sozialkundeunterrichts in einem 90-minütigen Vortrag sehr anschaulich vor Augen, wie Konflikte entstehen und eskalieren. Ausgehend von der Frage, von welchen Faktoren Sicherheit abhängt, zeigte er in seinem mit vielen Fakten und Bildern untermauerten Vortrag sehr lebendigen die komplexen Zusammenhänge von Ressourcenknappheit und daraus entstehenden Verteilungskonflikten mit der Flüchtlingsproblematik, dem Staatenzerfall in vielen Weltregionen und daraus wiederum resultierenden Problemen, wie der organisierten Kriminalität, der Piraterie oder dem Terrorismus auf. Dabei beleuchtete er immer wieder auch kritisch die Rolle der deutschen Außenpolitik, etwa wenn es um die Frage von Waffenexporten ging. Gerade mit Blick auf die aktuell verheerende Lage in Syrien, die am Ende des Vortrags kurz beleuchtet wurde, führte Hauptmann Erbrich den Schülerinnen und Schülern damit eindringlich vor Augen, dass sie, wie er es formulierte, in Deutschland, was das Thema Sicherheit angeht, „auf einer Insel der Glückseligen“ leben.

H. Scharrer