Alle Wege führen nach Rom!

Nach einem Jahr Planung unseres P-Seminars Romfahrt war es im Herbst endlich soweit: Wir, die 14 Schülerinnen und Schüler des P-Seminars „Kulturreise nach Rom“ haben uns zusammen mit unserer Seminarleiterin Frau Schmitt, ihrem Ehemann Herr Schmitt und unserem Direktor Herrn OStD Först am 3.Oktober auf eine einwöchige Studienfahrt nach Rom begeben. Schon lange im Voraus haben wir uns um organisatorische Angelegenheiten wie die Buchung des Fluges und der Unterkunft sowie die Erarbeitung des Kulturprogrammes gekümmert. Dafür haben alle Seminarteilnehmer in kleineren Gruppen einzelne Vorträge und Spaziergänge zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt für die Zeit in Rom vorbereitet und an den jeweiligen Standorten vor Ort vorgestellt. Das P-Seminar ist Teil der gymnasialen Oberstufe in Bayern, bei dem die Schüler Methoden- und Selbstkompetenz erlangen sollen, indem sie in Verbindung in unserem Fall mit Sponsoren gemeinschaftlich ein Projekt auf die Beine stellen. Das Ziel eines solchen Gemeinschaftsprojekts ist es in erster Linie, durch Organisation und Planung praxisnahe Erfahrung für Studium und Beruf zu sammeln und dabei gleichzeitig für sich und andere Verantwortung zu übernehmen. Zusammenfassend kann man sagen, dass die Studienfahrt nach Rom ein wahrer Erfolg war, denn Einzelne übernahmen beispielsweise Verantwortung für die Buchung des Hotels und des Fluges oder auch für die Anmeldung als Gruppe bei den ausgesuchten Sehenswürdigkeiten. Außerdem hat sich unsere Gruppe während der Planung und der Zeit in Rom stets als Team gezeigt, indem es sich gegenseitig bei der Erfüllung der Aufgaben geholfen hat und auf der Reise aufeinander aufgepasst hat. Eine gelungene Romfahrt mit vielen neuen Eindrücken, Erlebnissen und Erfahrungen, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden, war die Belohnung für unsere monatelange Vorbereitung und bildete den krönenden Abschluss des P-Seminars. Als uns der Schulalltag wieder hatte, haben wir in unserer Schule und in der Stadtbibliothek in Rothenburg eine kleine Ausstellung über unsere Kulturreise aufgebaut. Außerdem werden zwei Seminarteilnehmer einen Vortrag über unsere Unternehmung beim Rotary Club Rothenburg/Bad Windsheim halten. Im Rothenburgteil des „Fränkischen Anzeigers“ haben wir einen kleinen Artikel über unsere Reise veröffentlicht. Auf diese Weise habe wir Kontakte zu Institutionen außerhalb des Schullebens geknüpft.
An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei unserer Seminarleiterin Frau Schmitt bedanken, die ihre langjährige Erfahrung, was die Organisation einer Romreise betrifft, gerne teilte und uns bei der Planung stets mit Rat zur Seite stand. Nur durch sie konnte die Romfahrt in dieser Art und Weise stattfinden. Ein großes Dankeschön ergeht zudem an die beiden Sponsoren, die VR-Bank Rothenburg und den Rotary Club Rothenburg/Bad Windsheim, die die Studienfahrt finanziell großzügig unterstützt haben und so zum Gelingen unseres Projekts beigetragen haben.

S. Braun, K. Lang, P. Nörr, M. Schmidt

vr-bank-mittelfranken-west-eg-logo
rotary-logo

 

Ci ve diamo a Roma!

X