Zurück in die Steinzeit

Trotz den Einschränkungen durch die Covid-Pandemie konnten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Reichsstadt-Gymnasiums erfahren wie mühsam das Leben in der Steinzeit war. Die erfahrenen Museumspädagogen des Nürnberger „Museums im Koffer“ unternahmen mit ihnen eine Zeitreise in diese längst vergangene Epoche, die dank einer Fülle von Anschauungsmaterial im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ wurde. Die Pädagogen konnten die Schüler auch mit Erzählungen fesseln und dadurch dazu motivieren nun auch selbst auszuprobieren mit welchen Werkzeugen in der Steinzeit gearbeitet wurde. Pfeile und Speere wurden gebaut und Bogensehnen auch Flachsfasern. Am schwierigsten war das Bearbeiten von Specksteinen mit einfachen Steinbohrern. Hergestellt wurden außerdem kleine Tongefäße, die die Schülerinnen und Schüler ebenso wie ihre anderen Werke als Erinnerung mit nach Hause nehmen durften. Einzig das Kochen konnte aufgrund der verschärften Hygienebestimungen nicht stattfinden. So konnten die SchülerInnen keinen Getreidebrei mit Honig herstellen, was in vergangenen Jahren anschaulich gemacht hatte wie mühsam das Getreidemahlen mit einfachen Steinwerkzeugen sein kann. Am Ende waren sich dennoch alle einig: „So macht Geschichte richtig Spaß!“

Heidrun Scharrer, Julian Schilling

X