Juhu, wir fahren wieder nach Straßburg!

Nachdem die beliebte Straßburg-Fahrt coronabedingt die letzten zwei Jahre nicht mehr stattfinden konnte, war es Anfang November endlich soweit.  

Alle Französisch-SchülerInnen der 7., 8., und 10. Klassen starteten früh um 7 Uhr ihre Fahrt Richtung Frankreich. Die Stimmung war „fantastique“, war es doch für manche der jüngeren SchülerInnen der erste Ausflug in unser Nachbarland. Kaum dass der Bus die Grenze überquert hatte, wurde Ausschau gehalten nach den „ersten richtigen Franzosen“ – wie gut, dass der Bus geschlossene Fenster hatte, die Passanten neben unserem Bus wären nach dem großem „Salut!“ und „Bonjour!“ im Bus wohl etwas eingeschüchtert gewesen. Als wir dann noch die Rue de la Forêt Noire – die Schwarzwaldstross – aus unserem Französischlehrbuch passierten, gab es kein Halten mehr. Es wurde Zeit, endlich auszusteigen! 

Unsere erste Station war das Europaviertel mit seinen wichtigen Institutionen wie dem Europaparlament und dem Europarat, leider konnten wir uns diese aufgrund der knappen Zeit nur von außen anschauen. Dann ging es weiter Richtung Innenstadt.  

Die historische Altstadt Grande Île (Große Insel) zählt seit dem Jahr 1988 zum Weltkulturerbe, und so zogen wir mit rund 90 SchülerInnen durch die Gassen des beschaulichen Viertels „Petite France“ bis zum Straßburger Münster.  

Nach der Besichtigung des Münsters mit seiner astronomischen Uhr kam endlich der Teil, der von den SchülerInnen am meisten herbeigesehnt worden war, 90 Minuten Freizeit in Straßburg! Trotz der knapp bemessenen Zeit wurden diese intensiv und sehr unterschiedlich genutzt, zum Essen, zum Bummeln – und zum Französisch reden! 

Zum Abschluss machten wir noch einen kurzen Abstecher in einem typisch französischen Hypermarché, schließlich wollten wir während der langen Heimfahrt nicht verhungern. Die Busse waren wohl etwas schwerer als auf dem Hinweg, trotzdem kamen wir pünktlich gegen 20.30 Uhr wieder in Rothenburg an. Eingedeckt mit Baguettes, Madeleines und Macarons, und natürlich mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen! 

Christiane Weininger 

X