SMV

Die SMV, das ist die SchülerMitVerantwortung, ist das Sprachrohr der Schüler.

Unsere Schülersprecher sind:

Klara Eberlein, Rosa Hepp, Marlene Roth

Der Aufgabenbereich ist vielfältig:

SMV – Was ist das? Klar, Schüler mit Verantwortung, aber SMV bedeutet mehr wie wir finden. Es bedeutet Zusammenhalt, sich für andere einsetzen und eben auch, Verantwortung zu übernehmen. Mit unseren Aktionen möchten wir euer Schulleben schöner und interessanter gestalten.

Wie im letzten Schuljahr gab es auch in diesem Jahr wieder einen Gruselabend, den wir zusammen mit den Tutoren betreut haben, für die Schüler der Unterstufe. Mit den leckeren Snacks, einer Gruselbowle, vielen Spielen, einem Kostüm-Wettbewerb und natürlich dem Highlight, der Nachtwanderung, war der Gruselabend erneut zahlreich besucht.

Wie im vergangenen Jahr wurde am Reichsstadt Gymnasium Rothenburg o/T die Aktion „Kinder helfen Kindern“ unter Organisation und Anleitung der SMV durchgeführt. 

Hierbei ging es erneut darum, Kindern aus ärmeren Familien eine Freude in der Weihnachtszeit zu bereiten. Die Päckchen enthielten sowohl Schulmaterialien, Spielsachen, Hygieneartikel und warme Winterbekleidung. Unmengen an Süßigkeiten durften natürlich auch nicht fehlen😊. 

Auf eine erneut große Beteiligung der Schüler des RSGs konnte sich verlassen werden: 82 Päckchen wurden zur Weitergabe gepackt – ein neuer Schulrekord. 

Anschließend wurden die Päckchen von den Mitarbeitern des Hilfsprojektes „Kinder helfen Kindern“ abgeholt. Diese freuten sich sehr über das große Engagement einer, aus Ihrer Sicht, doch so verhältnismäßig kleinen Schule und verabschiedeten sich passend zum weihnachtlichen Anlass neben Dankesworten auch mit einem Segenswunsch für die ganze Schülerschaft. 

 Marlene Roth 

Auch in diesem Schuljahr wurde am 20.2.2020, einem einmaligen Datum, der legendäre Unterstufenfasching von der Schulfamilie zelebriert. Nach intensiver Vorbereitung durch die SMV war die Turnhalle nun festlich geschmückt und man freute sich auf die Ankunft der ca. 60 SchülerInnen der Unterstufe. Durch ein vielfältiges Buffet mit Krapfen, Brezen, Süßigkeiten und vielem mehr, wurde für das leibliche Wohl reichlich gesorgt. Auch DJ’s waren mit von der Partie und schufen mit der Musikauswahl eine stets freudige Atmosphäre. Geprägt von Schokokuss-Wettessen, schwungvollen Macarena-Tänzen, Luftballon-Spielen und dem Highlight,dem Kostümwettbewerb, wird dieser Nachmittag den SchülerInnen der Unterstufe sicherlich in Erinnerung bleiben .Die SMV freut sich bereits auf den Unterstufenfasching 2021! Doch seht selbst…

Jule Kränzlein

SMV spendet Erlös des Verkaufs am Weihnachtskonzert an Rothenburger Tierheim

Anlässlich des Weihnachtskonzertes des Reichsstadt Gymnasiums Rothenburg verkauften die Schüler mit Verantwortung (SMV) wie jedes Jahr Punsch, Glühwein und Kaltgetränke, um den zahlreichen Gästen den Abend so angenehm wie möglich zu gestalten. Nachdem innerhalb der SMV intensiv überlegt wurde, welchem guten Zweck der große Erlös von 400 Euro zu Gute kommen sollte, entschied man sich, dass die Spende an den Tierschutzverein Rothenburg o.d.T. und Umgebung e.V. gehen soll, um den dortigen Tieren zu helfen.

Daher besuchten die beiden SMV-Mitglieder Klara Eberlein und Klara Neidhardt mit dem tatkräftig unterstützenden Verbindungslehrer Herrn Reu am 17.02.2020 das Tierheim in Rothenburg, um die Spende zu übergeben.

Nach dem Kennenlernen der dortigen Tiere und einem Gespräch mit der Leiterin Dagmar Wiegmann waren wir froh, uns für das Tierheim Rothenburg entschieden zu haben, da es schön ist, Tieren, denen es schlecht geht, etwas Gutes zu tun.

Vor allem das Tierheim freute sich über diese Spende, da jede notwendige Behandlung hohe Kosten verursacht, Frau Wiegmann jedoch jedem Tier dort das bestmögliche Leben bereiten möchte. Durch ihre langjährige Erfahrung, vor allem im Raum Rothenburg und Umgebung, und ihrem großen Herz hat sie für jedes Tier einen Platz. Um eine umfassende Versorgung dieser Tiere gewährleisten zu können, freut sich das Tierheim auch über jede weitere Spende.

Klara Eberlein, Klara Neidhardt

 

SMV spendet Erlös eines Spendenmarathons zu Zeiten von Corona an die Projektschmiede 

Durch die Corona-Pandemie bedingt saßen auch die SchülerInnen und LehrerInnen des Reichstadt- Gymnasiums ab März daheim, mussten den Unterricht online bewältigen und auf ihre Freunde, Jugendgruppen oder Sportvereine verzichten. Um eine Abwechslung in den neuen und teilweise faden Alltag zu bringen, organisierten wir, die SMV die Spendensammelaktion „Gemeinsam um die Welt – Die RSG-Klassenfahrt von zu Hause“. Das Ziel dabei war jeder für sich in seinem persönlichen Umfeld und dennoch als Schulgemeinschaft vereint, so viele Kilometer wie möglich sportlich aktiv zurück zu legen. Dabei war es fast egal mit welcher Art von sportlicher Bewegung dies gelang, ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, auf Inlinern, …. Hauptsache man kam ein wenig an die frische Luft, auf andere Gedanken und tat seinem Körper, sich und dank der SMV-Aktion sogar anderen noch etwas Gutes dabei.
Nachdem die SchülerInnen und auch LehrerInnen uns ihre zurückgelegten Kilometer zukommen gelassen hatten, kamen wir auf eine stolze Gesamtsumme von circa 10000 km. Dabei brachte ein Kilometer jeweils einen Cent auf unser gemeinsames Schulspendenkonto, wodurch wir insgesamt eine Summe von 100€ erzielen konnten.
Mit dieser Spende wollten wir eine lokale Organisation bzw. einen gemeinnützigen Verein, der durch die Corona-Pandemie besonders betroffen war, unterstützen. Wir entschieden uns für die Projektschmiede Rothenburg e.v. , bei der wir sicher sind, dass unsere Spende einem guten Zweck zugutekommt und sicherlich gebraucht werden kann. Zusammen mit unserem Verbindungslehrer Herrn Marr, der uns gemeinsam mit unserem zweiten Verbindungslehrer Herrn Reu tatkräftig bei der Aktion unterstützte, überreichten wir die 100 Euro schließlich am 19.10.2020.

Wir hoffen, dass der Projektschmiede durch unsere Spende ein klein wenig in der derzeitigen Lage geholfen werden kann und würden uns freuen, wenn vielleicht der ein oder andere unserem Beispiel folgend wohltätige Organisationen unterstützen würde, denn jeder noch so kleine Beitrag kann helfen durch diese Pandemiezeiten zu kommen.

Klara Eberlein, Q12
Rosa Hepp, Q12

 

 

 

X